Sonntag, 17. November 2019

News

Depression tötet Diabetiker

Diabetiker sterben früher, wenn sie an einer Depression leiden.

28.08.2012
Von: Dr. Stefanie Kronenberger, Foto: thinkstock
Artikel Nummer: 19754
  • Es können nur eingeloggte Benutzer Kommentare verfassen
  • Empfehlen Sie diesen Artikel per E-Mail weiter
  • Artikel drucken

Depression tötet Diabetiker

Herztod und Schlaganfall bei depressiven Diabetikern häufiger? Die Gesamtsterblichkeit ist bei Diabetes-Typ-2 jedenfalls erhöht.


Das ergab eine Subanalyse der ACCORD-Studie, bei der 2053 Teilnehmer im PHQ*-9-
Fragebogen zu Symptomen einer Depression Stellung nahmen.

Depressive Symptomatik korreliert mit Gesamtmortalität

Nach Berücksichtigung aller Kofaktoren erwies sich die Gesamtsterblichkeit bei Diabetikern signifikant erhöht, wenn depressive Symptome vorlagen (PHQ > 10). Dieser Effekt hatte nichts mit vorausgegangenen kardiovaskulären Ereignissen oder einer schlechten Stoffwechseleinstellung zu tun.


Möglicherweise begünstigte eine schwere Depression makrovaskuläre Endpunkte wie Myo­kardinfarkt und Schlaganfall.

 

* Patient Health Questionnaire Mark D. Sullivan et al.

 

Quelle: Diabetes Care 2012; online first

 

Stichworte