Sonntag, 21. Oktober 2018

Fokus Medizin

iStock/Taveesaksri

04.10.2018
Von: abr
Artikel Nummer: 26430
  • Es können nur eingeloggte Benutzer Kommentare verfassen
  • Empfehlen Sie diesen Artikel per E-Mail weiter
  • Artikel drucken

Alter Krampftrinker

Etwa die Hälfte aller Menschen über 60 Jahre leidet an nächtlichen Beinkrämpfen. Das Bierchen am Abend kann die Beschwerden verstärken.


Auch wenn das ein oder andere Gläschen Bier für viele Ältere dazugehört: Senioren, die unter nächtlichen Beinkrämpfen leiden, sollten das lassen. Wissenschaftler prüften an 70 Hochbetagten im mittleren Alter von 68 Jahren, ob sich ihre Beschwerden durch Alkohol verstärken. Sie wiesen den Teilnehmern jeweils ein gesundes Pendant zu und werteten ihre Trinkgewohnheiten aus. Ältere, die dem Alkohol mindestens einmal pro Woche zusprachen, wiesen dabei ein mehr als sechsfach erhöhtes Risiko für nächtliche Crampi auf.

Eines der Hauptsymptome einer alkoholbedingten Myopathie sind Beinkrämpfe. Die Autoren vermuten, dass die Senioren altersbedingt bereits an einer Typ-II-Faser-Myopathie leiden. Der wöchentliche Alkoholgenuss schädigt die Muskelfaser der Oldies zusätzlich.

 

Delacour C et al. Ann Fam Med 2018; 16: 296–301.

 

Mehr zum Thema

 

Stichworte