Dienstag, 12. November 2019

News

Schicken Sie Senioren zum Kicken auf den Bolzplatz

Fußballspielen hält Ältere nachweislich fit.

24.05.2016
Von: Tobias Stolzenberg, Foto: fotolia
Artikel Nummer: 25623
  • Es können nur eingeloggte Benutzer Kommentare verfassen
  • Empfehlen Sie diesen Artikel per E-Mail weiter
  • Artikel drucken

Schicken Sie Senioren zum Kicken auf den Bolzplatz

Wie bekommen Sie Ihre älteren Patienten zum Sporttreiben? Versuchen Sie es doch einmal mit Fußball! Denn Kicken macht Spaß, verbessert die Fitness und erhält die Muskelmasse.


Intensives und regelmäßiges Kicken hält ältere Herren aktiv und reduziert so das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes. Dies berichten die Autoren einer dänischen Studie.

Im Rahmen eines Forschungsprojektes an der Kopenhagener Universität traten insgesamt 26 untrainierte Männer im Durchschnittsalter von 68,1 Jahren gegeneinander an: Neun von ihnen trafen sich über ein Jahr hinweg mehrmals pro Woche, um zusammen eine Stunde Fußball zu spielen. Genauso viele ältere Herren absolvierten über denselben Zeitraum ein regelmäßiges Krafttraining. Die übrigen acht Teilnehmer der dänischen Studie frönten dagegen weiterhin ihrem sportfreien Lebensstil.

Fußballspieler verringern nach einem Jahr Training ihren BMI

Bei der Kontrolluntersuchung nach einem Jahr waren bei allen aktiven Probanden deutliche Trainingseffekte nachweisbar, wobei die Wissenschaftler den gesundheitlichen Nutzen für die Kicker höher bewerteten als für die Kraftsportler. So hatten die Fußballspieler nach einem Jahr Training ihren BMI um 3 % verringert (Kraftsportler: unverändert, Kontrollgruppe: + 2 %), und das ausschließlich auf Kosten des Körperfettes.

Ihre gesamte Fitness hatte sich ebenso gebessert wie der Total-Cholesterin/HDL-Quotient. Auch war der Körper der Fußballer besser für den Umgang mit schädlichen Sauerstoffradikalen gewappnet. Das alles seien Effekte, die Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes vorbeugen, so das Fazit, das die Autoren aus den Ergebnissen ziehen.

Zwar könnten sich Senioren auch durch Krafttraining ihre kardiovaskuläre Fitness und ihre Muskelmasse erhalten. Beim gemeinsamen Fußballspielen käme aber noch der soziale Aspekt und der Spaß am Mannschaftsspiel hinzu. Und den, so betonen die Kollegen, dürfe man nicht unberücksichtigt lassen, um die Senioren zu einem aktiven Leben zu bewegen.


Quelle:
1. Andersen T R et al., PLoS One 2016; online first
2. Pressemeldung der Universität Kopenhagen

 

Stichworte