Sonntag, 26. Mai 2019

News

Ein Rechtschenelblock kommt bei Männern häufiger vor.

23.02.2013
Von: Dr. Dorothea Ranft; Foto: thinkstock
Artikel Nummer: 20575
  • Es können nur eingeloggte Benutzer Kommentare verfassen
  • Empfehlen Sie diesen Artikel per E-Mail weiter
  • Artikel drucken

Schlechtere Prognose bei Rechtsschenkelblock

Auch bei asymptomatischen Patienten mit Rechtsschenkelblock sollten Sie das kardiovaskuläre Risiko eruieren.


Dänische Kardiologen verfolgten im Rahmen einer umfangreichen Kohortenstudie das Schicksal von mehr als 18 000 anfangs kardial gesunden Teilnehmern der Copenhagen City Heart Study.


Etwa doppelt bis dreimal so viele Männer wie Frauen entwickelten im Untersuchungszeitraum einen kompletten oder inkompletten Rechtsschenkelblock. Diese Reizleitungsstörung ging in beiden Geschlechtern mit einer signifikant erhöhten kardiovaskulären und Gesamtmortalität einher (HR 1,87 bzw. 1,31).


Außerdem erlitten Patienten mit Rechtsschenkelblock signifikant häufiger einen Myokardinfarkt (HR 1,67) oder benötigten Schrittmacher-Assistenz (HR 2,17).

 

Mehr zum Thema

 

Stichworte