Dienstag, 30. Mai 2017

News

Zusätzliche Bewegung lindert Fibromyalgie

Zusätzliche Bewegung lindert Fibromyalgie

20.06.2015
Von: Dr. Dorothea Ranft; Foto: fotolia, africa Studio
Artikel Nummer: 23737
  • Es können nur eingeloggte Benutzer Kommentare verfassen
  • Empfehlen Sie diesen Artikel per E-Mail weiter
  • Artikel drucken

Bei Fibromyalgie: Verordnen Sie pro Tag 5000 Schritte!

Zusätzliche Bewegung lindert die Symptome der Fybromyalgie. Neue Medikamente stehen in Aussicht: Memantin zeigte erste Erfolge.


Patienten mit Fibromyalgie, vor allem jenen mit depressiven Symptomen, wird zumeist Amitriptylin und Duloxetin empfohlen. Denn nach wie vor fehlen spezifische Therapeutika gegen diese beeinträchtigende Störung. Einer aktuellen kleinen Studie1 zufolge könnte sich jedoch das eigentlich zur Demenzbehandlung eingesetzte Memantin auch bei der Fibromyalgie als wirksam erweisen. Es steigerte den zerebralen Stoffwechsel, berichtete Professor Dr. Christoph 
Baerwald, Universitätsklinikum Leipzig.

Schon heute nutzbar ist aber eine recht einfache Trainingstherapie mit Schrittzähler: Klinisch relevante Verbesserungen der Fibromyalgie-Symptomatik lassen sich bereits mit einem zusätzlichen Pensum von 5000 Schritten täglich erzielen. Aber auch kleinere Aktivitätssteigerungen lohnen sich: In einer Studie mit 199 Fibromyalgie-Patienten, die normalerweise gerade mal 4000 Schritte am Tag schafften, zeigte sich eine lineare Beziehung zwischen Extra-Steps und Gesundheitsparametern.2


Quelle: 1. N. Fayed et al., CNS Neurosci Ther 2014; 20: 999-1007; DOI: 10.1111/cns.12314
2. A.S. Kaleth et al., Arthritis Care Res 
(Hoboken) 2014; 66: 1887-1894;
10.1097/AJP.0b013e318254ac76

 

Mehr zum Thema

 

Stichworte